Datenschutz

Gemäss Artikel 3 Bst. a DSG unterliegen Personendaten dem Datenschutz. Hingegen gelten Tierdaten juristisch als Sachdaten, auf die Datenschutzrecht keine Anwendung findet. Deshalb werden Personendaten ausschliesslich beim Vorliegen einer Einverständniserklärung dauerhaft in PHD gespeichert. Damit die Daten vom Absender an den Empfänger gelangen können, werden Personendaten und Röntgenbilder im DICOM-Format bis nach erfolgtem Download auch ohne Einverständniserklärung temporär in PHD gespeichert.

Ausnahmen bilden offizielle Vorsorgeuntersuchungen (z.B. Gutachten auf Patella Luxation, Gutachten der Dysplasiekommissionen Bern und Zürich), bei denen sämtliche Angaben, Bilder und Befunde dauerhaft in der PHD gespeichert werden.

In PHD gilt zudem prinzipiell, dass Personendaten ausschliesslich vom Absender, vom Empfänger und von der betreffenden Person selber eingesehen werden können. Soll der Bereich der Berechtigten ausgedehnt werden, kann dies ausschliesslich durch die Person selber erfolgen.